Carlos Chuma von Ascaim
Geschichtchen

 

Hier wollte ich mal ein paar Dinge über mich loswerden.....

Mein zweiter Geburtstag 02.07.2011

Ui war das schön, ganz viele Hunde und Menschen waren da... Vor lauter Essen zubereiten und um die Gäste kümmern haben meine Diener völlig vergessen mal Fotos zu schiessen... Nur so ein paar haben die geschafft.... Menschen halt!
Es waren zu Gast:
Mein Papa Ted, Cara Mia, Elvis und Jackson mit Corina und Uwe
Guido, Franz & Tillmann mit Cathleen und Chris
Disco und Zera mit Mia und Johan
Alex mit Claudia und Leo

 

 

Mein erster Badetag im Fluss bei Flörsheim am Main 24. Mai 2010

Heute früh wurde ich sanft von einem Sonnenstrahl geweckt und das war das Zeichen für mich --- ich will raus in die Natur!!! Erst mal habe ich meine 2 Hausangestellten geweckt... upps hätte wohl mal besser auf die Uhr geschaut 07:00Uhr ist wohl etwas zu früh gewesen. Ok, jetzt wo sie schon mal auf waren ging es zu einem kurzen "walk" in den Park und dann gab es erstmal lecker Frühstück... Nicht für mich, ich habe ja mein eigens Futter Und dann ging es auch schon los... Ab nach Flörsheim zur Hundewiese und ich hörte auch was von Hundestrand! Flörsheim ist ja ganz nah dran und so lohnte sich nicht mal ein Nickerchen im Auto. Angekommen und raus aus dem Karren - - Natur wo bist Du??

Dann war ein wenig spielen mit meinem Lieblingsspielzeug angesagt... (Am Ende des Ausflugs war ich ganz traurig - aber dazu später mehr )
Kurven laufen kann ich auch schon wie der Usain Bolt
Nur mit dem Bremsen hapert es.. Ich bremse zu stark mit den Vorderbremsen, da hebt mein Hinterteil ab.
Nein, ich lasse auch nicht los!! Ist ja schließlich mein Spielzeug Kauft Euch doch eigene Spielsachen...
Und dann ging es endlich an den Strand
Erstmal Kontaktaufnahme.... Herrje und ich habe auch noch meine Badesachen vergessen.. Ich war doch noch nie im Fluss baden..

 
Wo bitte sind die Umkleidekabinen, wo ist meine Badehaube, mein Einteiler, meine Schwimmflügel????
Nix da - auf meine Hausangestellten ist auch kein Verlass.... Da muss ich mir erstmal die Badeanstalt genauer ansehen...



Ok, da soll ich also rein! Wer rettet mich - wo ist Pamela Anderson oder wenigstens so ein gut geformter Bademeister... Und dann noch ohne Badeanzug... ist wohl eher FKK angesagt....Gut sie haben es so gewollt - ab in die Fluten....

 
Bitte geht doch - ich bin die Ester Williams vom Main.... Später mach ich dann noch ein paar schöne Übungen - dann aber mit Nasenklammer!
uiii mein Spielzeug habe ich auch aus dem Wasser gerettet...Wenn ich mal groß bin werde ich Rettungsschwimmer


Tja, und dann ist das Unglaubliche passiert.... Meine Diener haben mein Spielzeug zu weit ins Wasser geworfen... Alle Rettungsversuche waren vergeblich.. Selbst meine dazu gerufenen Freunde konnte es nicht verhindern... Es ist gesunken wie die Titanic...nur die Musik von der Celine Dion hat gefehlt...
Musste ich also unverrichteter Dinge an Land paddeln... oje...

Ein letzter Blick und ein bye bye gelbes Wurfgeschoss....



irgendwie wollte ich es nicht wahrhaben... aber es war wirklich weg...


Ok nachdem mit versprochen wurde das es ein Neues gibt nehme ich halt Abschied und komme mit auf die Wiese
Erstmal so ein Beagle-Mädel klarmachen..


Und der mal zeigen, wie so ein Bosti rennen kann..

...ach macht das Spaß das Mädel so zu beeindrucken...


Aufgepasst ich kann auch fliegen...


Dann noch mal kurz mit so einem kleinen Rüden rumgetollt...

mal schauen wer hier das Sagen hat..


Und dann war ich irgendwie schon recht müde und habe mich auf zuhause gefreut



Was für ein schöner Ausflug... kann nicht immer Pfingsten sein???

 

 

 

 

 Ostern April  2010:

Die Wunden sind soweit gut verheilt, die Fäden aus den 2 Narben gezogen aber jetzt stehe ich da ohne Fell um den Hals. Gut das der Winter rum ist und ich auch noch frieren muss. An Ostern durfte ich dann wieder den ersten langen Spaziergang im Wald machen. Ach wie habe ich das vermisst... Auch andere Hunde habe ich getroffen und ich bin ja jetzt ein klein wenig vorsichtiger (denken meine Hausdiener)...

Dauernd sollte ich den Wald nach dem Osterhasen absuchen..... Super sucht mal was, wovon ihr nicht mal wisst wie es aussieht...  

Mal von hier aus schauen..

 

 ok, was sehe ich da in der Ferne?? Der Osterhase.. GEFUNDEN!!

Da ist er der Herr Osterhase....dachte ich wenigstens

Na dann ab nach Hause... Wann kommt der Bus???

 

 

25.03.2010 Der Schreckenstag in meinem so kurzen Leben

Am Donnerstag abend hatte ich leider ein Erlebnis in meinem erst kurzen Leben, dass ich so nicht noch einmal haben möchte. Beim Spazierengehen entdeckte ich einen Hund, der etwa 30 Meter entfernt, angeleint mit seinem Frauchen unterwegs war. Da ich ohne Leine auf der Wiese war, um mein Essen zu entsorgen, nutze ich die Gelegenheit, um mit einem Sprint meinem Herrchen zu entkommen, denn ich wollte ja lieber mit dem Hund spielen, als alleine über die Wiese zu tollen. Das hätte ich besser nicht gemacht.
Dieser Hund (Labrador/American Stafford-Mix) war leider total bösartig und als ich auf ihn zusprang um ihn zu begrüßen hat er mich sofort mit deiner großen Schnauze gepackt und mich rumgewirbelt. Irgendwie habe ich durch meine Schreie hindurch noch Menschenstimmen kreischen gehört und der Hund hat mich fallen gelassen. Nicht mit mir habe ich gedacht und wollte ihn dafür bluten lassen, mir so weh getan zu haben. Also bin ich wieder auf ihn los aber leider, das weiß ich jetzt, hat man da als kleineres Exemplar keine große Chance. Wieder wurde ich in dem Tumult von ihm gepackt aber da ist mein Herrchen böse eingestiegen und hat mich befreit. Zunächst sah es so aus, dass ich mit einem riesigen Schrecken davon gekommen sei aber ganz kurz darauf auf dem Weg nach Hause lief so etwas Warmes an meinem Vorderbein runter und alles wurde rot. Sofort wurde ich nach Hause getragen und ich hörte nur etwas von Tierklinik und Alarm... In der Klinik angekommen wurde festgestellt, dass der böse Hund seinen Zahn bei mir tief in den Muskel gebohrt hatte und auf der anderen Seite des Halses das Fell vom Muskel abgezogen hatte. Die Wunde an der Hinterpfote war nicht ganz so schlimm und auch nicht die kleine Macke auf meiner Stirn. Ich wurde also operiert und vorher wurde auch leider mein ganzer weißer Kragen mit so einer Maschine komplett entfernt. Nach vier Stunden
durfte ich dann nachts um 00:30h wieder nach Hause. Irgendwie kam ich mir da aber vor als hätte ich zu viel von dem Zeug, was die Erwachsenen Alkohol nennen, getrunken. Ich hatte das Gefühl zu schweben und der dicke Verband an der Hinterpfote, einen an der Vorderpfote und einen komplett um den Hals habe ich gar nicht so wahrgenommen. Am nächsten Morgen sind wir dann zu meiner eigenen Lieblingsdoktorin gefahren, und da wurden die Verbände gewechselt. Die zwei an den Füßen hat sie schon mal abgenommen und am Hals einen dicken Wickel angelegt. Da habe ich jetzt rechts und links je eine 10-Zentimeter Narbe. Und den Wickel brauche ich, damit das heilen kann. Die Frau Doktor hat mich aber sehr gelobt, wie tapfer ich doch bin und mit den 2 Narben wäre ich ein richtiger Kerl. Was immer das heißen mag! Jetzt bekomme ich von meinen Hausangestellten immer solche bunten Tabletten und abends so eine Flüssigkeit ins Maul gespritzt. Die sagen immer, danach geht es mir besser und oh Wunder, schon kurz darauf habe ich auch keine Schmerzen mehr. Ich habe verstanden, dass ich das blöde Ding um den Hals noch 7 Tage haben werde ehe dann irgendwelche Fäden gezogen werden. Warten wir es mal ab.... Statt dem blau hätte ich ja lieber für den Frühling etwas farblich Angemesseneres genommen, lindgrün, hellgelb oder orange.. Das hat die Tante aber leider nicht nur pink und damit hätte ich mich nicht mal vor die Tierarztpraxis getraut...
Also ich habe meine Lektion fürs Leben auf die denkbar schlechteste Art und Weise gelernt: Nicht jeder der vier Beine hat und der Gattung Hund angehört ist mein Freund...
Jetzt gilt es raus zu finden, wem ich vertrauen kann und wem nicht...Das muss ich erst mal verarbeiten...
 

Blödes blaues Ding um den Hals:

Ja - es tut weh...

Los jetzt - tröstet mich!!!

 


 

Ausstellung in München

Ihr ahnt es sicherlich schon..... Wieder Wochenende und anstatt mal schön faul auf dem Sofa mit ein paar Snacks liegen zu können, vernahm ich wieder das Wort Ausstellung!
 Eh ich meinen Traum vom gemütlichen Sofa so richtig vergessen konnte, saß ich schon im Auto! Na gut - schlafen im Auto kann ich ja besonders gut... Dummerweise wurde ich immer mal wieder geweckt durch Sätze wie:  "Oh je, was für ein Schneechaos, da brauchen wir ja Stunden" oder "und jetzt auch noch Stau-super Idee mit München"..
 Mir war das echt völlig egal ich fand die weißen Flocken um uns herum sehr schön und das wir auch mal gestanden haben war ja auch nicht ganz so schlecht... Das Einzige was mir Sorgenfalten auf meine Stirn getrieben hat (als hätte ich nicht schon genug Falten) war, dass die Zeit davon lief und ich wusste ja, wenn wir nach München fahren, dann besuchen wir auch meine Bernhardinerfreundin Emmi.  Und die Gute saß wohl schon zu Hause und hat die Wanduhr angestarrt und ein paar Hunde-Stoßgebete nach oben geschickt, damit wir endlich kommen. Hat wohl geholfen - irgendwann waren wir dann da...

 

Uii was hat die sich gefreut - der ist der Sabber aus dem Maul gelaufen - so hat die sich gefreut. Dummerweise ist das Mädel ja ziemlich groß und ich habe den ganzen Sabbel auf mein schönes Fell bekommen.. Da half dann nur noch abrubbeln.

 

Und nach einem schönen Nachmittag ging es dann ab ins Hotel... Uiuiui was war das schön... Und so tolle breite Betten. Genau richtig für mich zum relaxen..


Kaum war ich eingeschlafen ging - nach gefühlten 30 Minuten -  auch schon der Wecker.  Mitten aus dem Traum mit Emmi wurde ich brutal gerissen....
Und dann ging es erst mal raus in den kalten Wintermorgen (ich konnte ja nicht in dem schönen Zimmer pullern) und dann ab auf die Ausstellung. Was habe ich mich gefreut meinen Onkel Maddox dort zu treffen, dann kamen auch noch meine Zieheltern Barbara und Rainer mit Oma Caro, Tante Helga und little Rosi. Nicht genug, nein meine Schwester Chilli, geborene Charlotte kam mich auch noch besuchen. Und ganz viele andere lieb und nette Hunde und deren Hauspersonal waren auch dort. Das ist wirklich das Allerallerschönste an den Ausstellungen. Ja und jetzt muss ich doch mal ein Wort über die "Location" verlieren. Da bin ich in der größten Stadt von Bayern und ich hörte immer wieder was von "das ist ja mit die teuerste Ausstellung" und dann so was..... In irgend so einem Gang war unser Terrain untergebracht. Nicht viel Licht und auch nur ein kleiner Ring - da konnte ich nicht mal im Kreis laufen - nur hoch und runter....  Aber dafür war der Herr Richter sehr nett! Da durfte ich erstmal hin-und her rennen und dann kam ich wieder auf den Tisch zum "Doktorspielen". Und die ganze Zeit hat der in einer mir fremden Sprache mit den Damen am Tisch gesprochen. Und dann war ich fertig und hörte was von Glückwunsch!!! Und dann gab es noch so ein schönes gelbes Spielzeug. Endlich auch mal was für mich, womit ich was anfangen kann. Ich glaube ich hatte gewonnen..... Na ja war nicht ganz so schwer - war ja sonst keiner da 

Irgendwie habe ich dann noch vernommen, dass ich nun in eine andere Klasse muss und dort mit den jugendlichen Rüden konkuriere. Keine Angst - das schaffe ich wohl auch.... Und dann ging es wieder schön zurück aus Bayern ins Hessenland und abends dann doch noch schön gemütlich auf die Couch... 
Ach das Leben ist doch wunderschön....


 

 

 

 

2. Ausstellung in Recklinghausen

Samstag nachmittags und mich überkommt schon wieder so ein Gefühl..... 
Was ist schon wieder im Haus los??? Da werden Sachen gepackt - meine neue Hundebox ins Auto gestellt ... oh je eine dunkle Vorahnung überkommt mich....
Ich höre so etwas wie Recklinghausen, Ruhrpott, Bochum, Hotel usw... Ich beschließe - ich brauche ein Lexikon... Und dann fällt ein mir bekanntes Wort: Ausstellung.
Ok, dann fahren wir halt schön spazieren und meine Aufgabe vor Ort kenne ich ja nun von Nürnberg. Schön das ich wieder mal auswärts nächtigen darf. Ganz allein (ohne meine Katzenschwestern) mit meinen Leibeigenen. Aber ich nehme mir fest vor - im Hotel mache ich mal ein bisschen Randale.   Nach einem schönen Nickerchen im Auto - das brummt immer so schön, da kann ich besonders gut schlafen - sind wir dann angekommen und da es dann auch schon spät war, wollte ich nur noch essen, spazieren und dann gemütlich im Bett schlummern. Habe mich also wieder mal von der besten Seite gezeigt..
Am nächsten Morgen ging es dann ab zu der Ausstellungshalle.. So ganz anders als in Nürnberg... Erinnerte ein wenig an - ich glaube die Menschen nennen das - Turnhalle. Aber Bostis sind ja flexibel und stellen sich auf alles ein. Die Freude war groß bekannte Gesichter - äh na ja eher Hinterteile zu beschnüffeln... Jetzt mal keine falsche Scham - wir Hunde machen das halt so... Und es waren auch neue Gerüche vor Ort... Alles Kameraden und Kameradinnen!!! Und dann ging alles sehr sehr schnell. Ich hatte mich schon innerlich drauf vorbereitet, wie in Nürnberg, ich laufe ein bisschen und dann komme ich irgendwann  auf so einen Tisch und dann laufe ich wieder rum und es wird geklatscht. Pustekuchen, mein ganzer Zeitplan wurde durch einander gewirbelt. Der Onkel Richter wollte mich sofort auf dem Tisch haben und befummeln. Ja das kannte  ich ja bereits und habe mir nur gedacht - wenn's ihm Spaß macht, dann soll er es halt tun. Das gehört ja wohl dazu. Dann durfte ich doch mal rum laufen aber irgendwie so ganz komisch. Mal geradeaus, dann im Dreieck - ich hatte das Gefühl so richtig wußte keiner was zu tun ist... Aber sicherlich war da doch ein Plan dahinter... Und dann stand ich neben meinem "Halbbruder" Ares und hörte nur was von VV2 und mein Leinenhalter hat dann ganz zum Schluss auch noch so was Buntes bekommen - man nennt es wohl Rosette...  Ob man sich das anzieht oder in die Haare steckt - keine Ahnung... Und dann ging es auch schon wieder zurück nach Hause... Anstrengend so ein Wochenende im Ruhrpott (das Wort muss ich noch nachschlagen)
 

 Meine erste Ausstellung in Nürnberg

Am Wochenende vom 16.01.hatte ich ein aufregendes Erlebnis und das in meinem zarten Alter von gerade erst mal 6 Monaten  
Irgendwie hatte ich am Freitag schon etwas geahnt,,,, Das Auto wurde gepackt – natürlich meine Sachen zuerst – ich hörte was von Hotel, Nürnberg, Ausstellung und vieles mehr was ich aber nicht verstanden habe…Egal, Hauptsache ich konnte schön im Auto schlafen.. Nach mehreren schönen Träumen wurde ich unsanft aus diesen gerissen und wir waren vor einem Gebäude, dass wohl als Hotel bezeichnet wird. Echt cool! Ein schönes breites Bett für mich und für meine 2 Menschen gab es da noch einen Sessel und eine Couch. Das war ja schließlich mein Zimmer, dachte ich! Na ja anscheinend war ich immer noch im Reich der Träume   
Dann erzählten meine Jungs dauernd was von der Ausstellung am Samstag, im Ring gehen, Richtertisch, Zähne kontrollieren, schön gerade stehen…. Kalter Schweiß brach aus, Herzrasen, Unruhe, leichte Übelkeit kam hoch, nein, nein nicht bei mir… bei den Zweien.. Ich war völlig cool – ich wusste ja gar nicht worum es ging.. Dann durfte ich abends noch schön mit ins Restaurant – komisch ich bekomme da nie etwas von der Karte und dann noch in Nürnberg abends die Stadt so richtig von oben bis unten markieren… Sollen alle wissen, dass ich da war!
Am nächsten Tag dann ab in die Messe – ein Traum - nur Hunde und so viel zu schnüffeln und zu entdecken… Ich hab es mir dann erst mal in meinem Korb bequem gemacht und eine Runde geschlafen. Die waren mir alle zu aufgeregt dort. Aber es kamen auch ganz liebe Menschen zu Besuch und einige hatten auch ihre Lieblinge dabei. Meine Mama und mein Onkel sind extra angereist! Und auch meine Mopstante und die Betty waren mit dabei! Das war schön auch mal die anderen aus dem Forum hier persönlich kennenzulernen! Und dann ging alles ganz schnell. Ich musste mit auf dieses glatte Ding (Ring nennt sich das) und rumlaufen. Und dann wurde ich noch auf eine Tisch gehoben und an mir rumgefummelt. Ähem, auch vor meinem Intimbereich wurde nicht Halt gemacht!!  Das darf sonst nur die Frau Doktor und meine Hausangestellten! Ok - Augen zu und durch - ich habe ja nichts zu verstecken! Dann durfte ich noch mal runter und ein bisschen rumlaufen und dann hat so ein großer Mann auf die 1 gezeigt und Glückwunsch gesagt. Und er hatte auch noch so ein glitzerndes Ding in der Hand – habe gelernt es nennt sich Pokal. Ach was war die Freude groß…. Nein nicht bei mir – bei meinen Menschen!!!
Ich wurde geknuddelt, habe Leckerchen bekommen und ein neues Geschirr in orange für den Frühling (was immer das schon wieder ist) . Na wenn ich so einfach an die Leckerchen komme, dann mache ich das ab jetzt jedes Wochenende… Und dann habe ich noch die ganzen anderen Bostis beobachtet, die auch in diesen Ring mussten. Toll, was die schon alles können! Danach habe ich mal wieder an meinen Schönheitsschlaf gedacht und habe mich bis nachmittags auf’s Ohr gelegt. Und dann ging es auch irgendwann wieder ins Auto – toll wieder schlafen – und schwupps waren wir dann zu Hause bei meinen geliebten Katzenschwestern. Ich habe denen das dann nachts alles erzählt und wir haben uns vor Lachen ausgeschüttet, wie sich unsere Futtergeber nervös gemacht haben. Hätten die mich vorher eingeweiht – ich hätte das Ding schon alleine gerockt…

So nun gehe ich mal meinen Pokal polieren…wenn keiner guckt ..ist ja immerhin MEINER!  

1. Weihnachten und neues Jahr

Erst mal wünsche ich allen Hunden und natürlich deren Menschen ein schönes und gesundes neues Jahr...
Für mich wird das bestimmt aufregend - höre da immer mal was von Ausstellung und so..Irgendwie im Kreis laufen.. Werde ich schon schaffen

Mein erstes Weihnachten war besonders schön... außer das ich dachte, die Tante im Backofen sei für mich alleine... Pech gehabt.. Habe sie den ganzen Tag beobachtet und war tief beeindruckt, dass die so komplett käseweiß ind Haus kam und nach 7 Stunden dann so knackig braun war. Ich glaube das nennt man Solarium oder so..



Und dann im neuen Jahr ging es gleich zum spielen raus und da ich eine Karriere als Balletttänzer anstrebe habe ich da mal kurz geübt. Nicht mal das konnten meine Jungs richtig aufnehmen. Aber ich war so in Schwung, die Bewegung hat nicht mal die Kamera festhalten können. Dennoch, ich wollte Euch mein Talent nicht vorenthalten..


Und dann im Schnee habe ich meine 2 Bully-Freunde getroffen.... Tja, die sehen zwar ein wenig stärker aus - sind aber eher Modell Luftpumpe.. Wenn es um's rennen geht - wer siegt da wohl???

Urlaub

Ich bin zurück aus dem was meine Hausangestellten Urlaub nennen. Sie haben mir ja vorher immer was von Strand, Wasser und so weiter erzählt...
Nun weiss ich endlich was das ist und ich LIEBE es!!! Besonders den Strand... einfach göttlich über den Sand zu hupsen und mit anderen Hunden dort rumzutollen. Wir waren auf einer Insel - Rügen heißt die, soweit ich mich erinnern kann. Auf der Fahrt dahin konnte ich wunderbar im Auto schlummern und wurde immer nur mal zwischendrin geweckt, damit ich mein Geschäft erledigen sollte und gaaaaanz wichtig - dann gab es auch Essen und Trinken. Bischen rumlaufen und wieder ab in meine Transportkiste zum Knacken. Und plötzlich waren wir da. Uii schönes Ferienhaus und es roch auch alles ganz anders als zu Hause. Und dann das Erlebnis meines noch so jungen Lebens: Der Strand!! Nein, wie war das schön - und alles war so aufregend neu... Zusätzlich zu meinem Glück waren auch Hunde dort und ich konnte richtig schön spielen... Und an einem Tag, komme ich vor die Tür und das grüne Gras war weg. Einfach so! Alles war weiß und ich hörte nur so was von: Oh der erste Schnee... Egal wie das Zeug heißt auch das war super schön. Bisschen kalt vielleicht aber seeehhhr interessant. Und dann wurden auch so kleine weiße Bällchen geformt und ich sollte die apportieren. War zwar etwas frisch im Mund aber toll....Und dann sind die immer zerbröselt und ich war mal nicht schuld daran... Nun bin ich wieder für das Wochenende daheim und morgen schon geht es los nach Bayern.. Wieder schön im Auto schlafen - herrlich... Und dann sehe ich dort auch meine Mama, Oma und den Mops-Onkel und die Mops-Tante. Und meine Berhardiner Freundin Emmi. Die ist nur 4 Wochen älter als ich aber mächtig groß... So nun geht es raus an die frische Luft und dann gibt es was zu Essen...
 

Die Gretchenfrage....Ohren hoch oder runter

Alle reden von Ohren hoch oder Ohren runter...
Ich habe mich mal total angestrengt und in der 13. Woche die Dinger nach oben gestellt. Nein, was war die Freude bei meinen Zwei groß. Ein TamTam was ich gar nicht verstehe 
Ich wollte einfach mal gaaanz genau mitbekommen, was die so sagen!

Und wenn ich so in meinem Schlafgemach liege und ich höre jetzt gaanz genau, wann die Maschine (die nennen das Espresso oder so) angeht, dann schwupps stehe ich da und will mit raus.
Eigentlich auch schade, dass ich nie mit in dem großen Bett schlafen darf. Dieses große weiße Tier (ein Eisbär habe ich verstanden)  liegt den ganzen Tag faul darum. Aber wenn ich in meine Schlafbox gehe, dann muss der auf den Schrank. Auch nicht sehr bequem! Der sagt aber auch nix! Komisch! Werde den mal genauer unter die Lupe nehmen.

Welpenstunde:

Sonntagmorgen ...und ich bin aufgeregt! Warum nur? Ach ja, ich gehe ja in die Welpenschule. Da kann ich ja so richtig toben und zeigen, dass ich trotz meiner körperlichen Größe im Konzert der Hunde dort eine wichtige Rolle einnehme. Ich glaube fast, dass keiner da soviel Spass hat wie ich. Die lassen sich mit Leckerchen über den Hindernisparcour locken und schauen immer so ängstlich drein. Ich mache das alles freiwillig ohne Essen und mir reicht es vollkommen aus, wenn mich meine Herrchen loben!!! Na ja, so ab und an ein Stückchen Wurst oder Mozzarella nehme ich natürlich auch gerne.. Da tue ich vorher ein bisschen uninteressiert und schwupps... da kommt das Leckerchen. Man muss nur wissen wie die Zweibeiner so takten.... 

Und zu meiner Körpergröße: Die anderen Zweibeiner sagen immer: Oooohhhhh was ist der Süße schon gewachsen !! Klar was soll ich sonst tun? Schrumpfen ist nicht mein erklärtes Ziel   Und mittlererweile liege ich ja auch schon bei knapp über 3 Kilo ... Andere Bostis sind mit 11 Wochen vielleicht schon weiter aber die Figur ruiniere ich mir nicht!!!     
 

 


 

 

Nach oben