Carlos Chuma von Ascaim
Familie

Am 01. Juli 2009 um 23:53Uhr erblickte ich, als erster von sechs Geschwistern, in
Aschheim/Bayern das Licht der Welt. Ich hatte mich extra beeilt, sodass meine Geschwister noch bis zum nächsten Tag warten mussten, um endlich auch ins wirkliche Leben zu gelangen.

Getreu dem Motto: Wer zuerst kommt - mahlt zuerst!!

Noch im Mutterleib hatte ich die Idee, damit wir nicht alle gleich aussehen, etwas Besonderes zu machen. Da die Mittel in so einer engen Höhle recht begrenzt waren, habe ich einfach ein wenig an meinen Haaren herum experimentiert und solange frisiert, dass ich eine 7 hin gezaubert habe. Von meinen drei Schwestern war ich ein wenig enttäuscht, die wollten auch was Schickes machen, haben aber nur einen Punkt hin bekommen. Ne, hab ich mir gedacht - Punkte sind doch bestimmt völlig aus der Mode - hat bestimmt fast jeder da draußen. Und meine 2 Brüder, einfach nur faul, haben sie sich nicht mal vor dem großen Ereignis frisiert.

So werden die niemals im richtigen Leben zu Heidi's Topmodels kommen

Das mit der 7 war wirklich clever von mir, denn mich konnte man damit immer sofort und überall erkennen.

Meine Mutter habe ich auf den ersten Blick erkannt und heiß und innig geliebt. Ein wahre Schönheit ist sie und mit Mädchennamen heißt sie Akira von Ascaim. Sie wird aber von allen nur Kira gerufen.

Mein Vater hatte wohl eine kurze Romanze mit Ihr und lebt in Hessen. Er hat einen echt schwierigen Namen für mich als kleines Würmchen. Er heißt Ch. Kennedy´s Ted Williams Way aber auch er wird nur kurz Ted gerufen. Ist auch besser so, denn wenn man ihn mit vollem Namen ruft....bis man den draußen hat... ist er schon weit weg...

Damit Ihr mal die ganze Kinderschar sehen könnt, haben wir ein Fotoshooting veranstaltet. Wir haben uns alle 6 brav auf einen Sessel im Garten gesetzt und dann kam ein Mensch mit so einem schwarzen Kasten (Kamera sagt man wohl dazu) und wollte ein Bild machen. Natürlich sind wir alle erstmal durcheinander gewuselt bis der Fotograf ganz laut "Leckerchen" gerufen hat. Sofort haben alle nach vorne geschaut und dann wurde es auch schon ganz hell und der Fotograf war glücklich. Übrigens, wir sollten auch noch lächeln!! Lächerlich, das haben wir alle verweigert!!!

Und dann wollte ich unbedingt noch ein Erinnerungsfoto mit meiner Mama haben. Irgendwie war mir an dem Tag klar, dass irgendwann der Tag kommen musste an dem ich meine Mama verlassen muss. Und so wollte ich doch wenigstens noch ein Foto haben - auch wenn ich sie in meinem Herzen immer bei mir trage!

Und irgendwann kam dann der Umzug in mein neues Zuhause.

Meine 2 Herrchen haben mich jedes Wochenende in Bayer besucht und ich hatte damit schon reichlich Gelegenheit mich an die 2 neuen Hausdiener zu gewöhnen. Einerseits habe ich mich tierisch gefreut als sie gekommen sind und mich abzuholen. Andererseits musste ich meine Familie hinter mir lassen......

Die Fahrt in das neue Zuhause habe ich genossen... Schlafen, essen, trinken und spielen auf dem Weg war inkludiert... Und dann war ich da!!!

In Hessen!!

Und hier wohne ich jetzt:

Und das sind meine neuen Hausdiener und persönlichen Betreuer (Sklaven)

Jesus Manuel

Stephan

Noch mehr von den Beiden seht Ihr unter:

Die Hochzeit

Ach ja....und dann sind da ja noch 2 schwarze "Halbschwestern" in meinem Haushalt.....

Die habe ich aber gut im Griff

Minnie und Franklin... die heißt eigentlich Aretha Franklin

und meinen "Halbbruder" Sammy konnte ich leider nicht mehr kennen lernen...

Der ist ganz früh mit gerade mal 1,5 Jahren in den Katzenhimmel umgezogen. Da hat er es bestimmt gut und schaut sich meine Eskapaden von oben an. Da hat er dann auch was zu lachen...

Grüße an alle Zwei- und Vierbeiner

Euer Carlos Chuma samt Anhang

Nach oben